Das Master Programm

8. EMBA-Executive Management MBA "Qualitäts- und Risikomanagement" - START 17.10.2016

Anbieter:
SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H.
Länder:
Bayern
Wien
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
Master MBA
Dauer:
4 Semester


Master MBA, 8. EMBA-Executive Management MBA "Qualitäts- und Risikomanagement" - START 17.10.2016 - Das Studium

Das Master Programm 8. EMBA-Executive Management MBA "Qualitäts- und Risikomanagement" - START 17.10.2016

Es ist erklärtes Ziel dieses MBA-Studienprogramms, die Absolvent/innen für eine Tätigkeit im gehobenen Management, für die Leitung von komplexen Projekten oder für eine erfolgreiche Tätigkeit als Unternehmer/in auszubilden. Um dieses Ziel zu erreichen, vermittelt das postgraduale Weiterbildungsangebot die erforderlichen analytischen Fähigkeiten, Instrumente sowie die notwendigen Handlungskompetenzen. Dabei werden insbesondere jene Personen angesprochen, die entweder bereits Führungsfunktionen innehaben bzw. ausüben oder dafür vorgesehen sind.

Das MBA-Programm setzt dabei vier eindeutige Qualifizierungsziele. Die Qualifizierungsziele werden einerseits durch eigene Lehrveranstaltungen realisiert, die die jeweiligen Ziele explizit unterrichten, und zum anderen bilden diese Qualifizierungsziele Querschnittsthemen ab, die – wie etwa auch Leadership oder Gender Mainstreaming – nach Möglichkeit in jeder Lehrveranstaltung thematisiert werden.

Qualifizierungsziel 1: Die Vermittlung der Kenntnisse und Fertigkeiten, die helfen, Führungsverantwortung im Spannungsfeld zwischen Spezialisierung, Globalisierung, kostenorientiertem Wachstum, ethischer Verantwortung und rechtlicher Verantwortlichkeit erfolgreich wahrzunehmen.

Qualifizierungsziel 2: Die Vermittlung jenes Wissens und Könnens, das erforderlich ist, Management in einem ganzheitlichen und umfassenden Sinn auszuüben, und das erforderlich ist, um komplexe Systeme verstehen und steuern zu können.

Qualifizierungsziel 3: Die Vermittlung jener Kenntnisse und Fertigkeiten, die notwendig sind, um Strategien entwickeln und umsetzen zu können und alles unternehmerische Handeln in den Strategie-Kontext integrieren zu können.

Qualifizierungsziel 4: Die Vermittlung jener Kenntnisse und Fähigkeiten, die Führungskräfte auf ihre Rolle als Entscheidungsträger vorbereiten. Dazu sind die erforderlichen Analyse- und Entscheidungsverfahren ebenso zu vermitteln wie die Fähigkeit zu fördern, in Situationen mit unvollständiger Information und unter Zeit- und Erfolgsdruck Entscheidungen fällen zu können.

Damit richtet sich dieses MBA-Studium an Führungskräfte, die ihre Kompetenzen mit neuen Methoden und Ideen ergänzen wollen.

Prof. Dr. Walter Scherrer
Wissenschaftliche Leitung

Berufsfeld / Zielpublikum

Der Studiengang wendet sich an Hochschulabsolvent/innen sowie an Führungskräfte mit mindestens fünfjähriger Berufspraxis, die den akademischen Grad Master of Business Administration erwerben wollen. Damit werden zum Studiengang Bewerber/innen mit einem international anerkannten Studienabschluss einer postsekundären Bildungseinrichtung in einem fachlich relevanten Studienbereich und fünfjähriger Berufspraxis oder Personen mit einer vergleichbaren Qualifikation zugelassen.

Einzelne fachspezifische Anerkennungen sind für Absolventen von staatlich anerkannten Weiterbildungsstellen bzw. Personenzertifizierungsstellen für die jeweils spezifische Fachkompetenz möglich. Eine vergleichbare Qualifikation weisen insbesondere jene Personen auf, die durch eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in einschlägigen Tätigkeitsbereichen erhebliche Kenntnisse im Bereich des General Managements oder einem der Spezialisierungsbereiche nachweisen können. Es ist eine mindestens dreijährige Tätigkeit in Führungspositionen nachzuweisen.

Learing Outcomes und Berufsfelder:
Qualifikationsprofil und Kompetenzen (Learning Outcomes)

a. Lehrziel des postgradualen Universitätslehrgangs „Executive MBA“ ist die Vermittlung von auf Führungskräfte bezogene Analyse-, Entscheidungs-, und Problemlösungskompetenzen aus dem Bereich des General Managements und die Anwendung dieser Kompetenzen unter Berücksichtigung der speziellen Rahmenbedingungen in den Wahlmodulen. Die Absolvent/innen des Lehrgangs sollen durch das Studium in die Lage versetzt werden, ihre Aufgabenerfüllung und ihr Leistungspotenzial als Führungskräfte zu optimieren und damit einen wesentlich höheren Wirksamkeitsgrad zu erreichen. Dazu werden zentrale Aspekte und Methoden aktueller Managementansätze auf komplexe Aufgaben- und Problemstellungen der Realwirtschaft angewendet. Gleichzeitig wird direkt (durch einschlägige Lehrveranstaltungen) und indirekt (durch regelmäßige Reflexion der eignen Wirksamkeit) das Feld der sozialen Kompetenzen vertieft.

b. Lernziel der Teilnehmer/innen ist es, das nötige Wissen (Kenntnisse) und Können (Fertigkeiten) zu erwerben, auf sachlich angemessene, analytisch kompetente und persönlich effektive Art und Weise Probleme und Aufgabenstellungen für Führungskräfte behandeln zu können. Analytische Kompetenzen werden durch die gezielte Schulung von Urteilskompetenzen in zahlreichen Fallstudien ebenso unterrichtet, wie die Handlungskompetenz in Form von Gruppenarbeiten, in denen es gilt, die persönliche und kollektive Handlungsfähigkeit aufeinander abzustimmen.

c. Die Inhalte des Lehrgangs sind überwiegend so ausgewählt, dass die persönliche Effektivität in praktisch relevanten Entscheidungssituationen gesteigert werden kann. Die Auseinandersetzung mit den Faktoren der persönlichen Effektivität und Effizienz bedeutet gleichzeitig die Steigerung der persönlichen Handlungskompetenz. Die theoretischen Aspekte der Ausbildung unterstützen die ganzheitliche Problemsicht und die richtige Problemanalyse und Methodenauswahl sowie die korrekte Methodenanwendung.

d. Die zu vermittelnden Schlüsselqualifikationen erstrecken sich auf folgende Bereiche:
  • Umfassendes Verständnis für die Aufgaben effektiven und effizienten Managements
  • Vertieftes Verständnis für strategische Planungs- und Steuerungsaufgaben
  • Beherrschen eines großen Repertoires an aktuellen Analyse, Planungs- und Kontrollinstrumenten
  • Verständnis für die finanzielle Darstellung und Steuerung eines Unternehmens
  • Erkennen, Üben und Verbessern der verhaltensrelevanten Aspekte von Führungsaufgaben
  • Darüber hinaus soll ein vertieftes Verständnis für die speziellen Managementprobleme und -aufgaben in den Wahlfächern vermittelt werden.
Absolvent/innen des Universitätslehrgangs Executive MBA stehen u.a. folgende Berufsfelder offen:
  • Führungsfunktionen in allen Bereichen des Managements
  • Selbständiges Unternehmertum
  • Führungsaufgaben in den Wahlfachbereichen
  • Unternehmensberatung
Master MBA, 8. EMBA-Executive Management MBA "Qualitäts- und Risikomanagement" - START 17.10.2016 - Berufsfeld / Zielpublikum
Master MBA, 8. EMBA-Executive Management MBA "Qualitäts- und Risikomanagement" - START 17.10.2016 - Schwerpunkte / Curriculum

Schwerpunkte / Curriculum

Dieses Executive MBA Programm umfasst drei Module = 30-40 Präsenztage (Blöcke von MO-FR):
Die ersten beiden Module sind dem Grundstudium, in Form von Pflichtmodulen, zugeordnet.
1. Im ersten Modul des Studiums wird in einem eigenen Ausbildungsblock ein solides Fundament von allgemeinen Management-Grundlagen geschaffen. Darunter fallen die Kernbereiche strategisches Management, Marketing, Human Resources, Rechnungswesen, Controlling und Finanzierung sowie Aspekte des operativen Managements.
2. Im zweiten Ausbildungsmodul findet eine intensive Auseinandersetzung mit Leadership- und soziale Kompetenz-Themen statt. Dazu werden für Führungskräfte bzw. zukünftige Führungskräfte neben Tools zur effektiven Erreichung der Führungsziele auch Aspekte des Kultur- und Change-Managements erarbeitet.
3. Nach diesen beiden Pflichtmodulen erfolgt die individuelle Schwerpunktsetzung im Rahmen des Aufbaustudiums durch das gewählte Spezialisierungsmodul „Qualitäts- und Risikomanagement“ und die Erarbeitung der Master-Thesis. In der Spezialisierung „Qualitäts- und Risikomanagement“ können Sie zwischen sechs verschiedenen Themenbereichen individuell wählen und hierbei sowohl Ihre eigenen als auch die Unternehmens-Bedürfnisse berücksichtigen. Ziel ist Ihre Kompetenzerweiterung in Themen wie Qualität, Umwelt, Sicherheit- und Gesundheitsschutz, Corporate Social Responsibility (CSR), Business Excellence, Risikomanagement. Gleichzeitig erhalten Sie im Rahmen dieser Spezialisierung auch Einblicke in die Systematik der sogenannten „Integrierten Managementsysteme“.

Die Abschlussarbeit bildet eine Master-Thesis mit Anwendungsbezug.

Anerkennung von Prüfungen:

Erfolgreich abgelegte Prüfungen an Universitäten oder an anerkannten in- oder ausländischen Bildungseinrichtungen können bei entsprechender Gleichwertigkeit (nach § 78 UG 2002 und nach § 20 der Satzung der Universität Salzburg) vom wissenschaftlichen Leiter anerkannt werden. Die Überprüfung von Anerkennungsmöglichkeiten erfolgt im Rahmen der Zulassung. Anerkennungen führen zu einer Verringerung der Präsenzstudienzeit, sie führen nicht grundsätzlich zu einer Verringerung der Lehrgangsgebühr.

Praxisbezug / Internationalisierung

Unabhängig davon, ob Sie an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen möchten/müssen, ob Sie Vertragsverhandlungen führen, ob Sie neue Kooperationen eingehen oder strategische Allianzen suchen, die Themen Qualität, Umwelt, Sicherheit und Gesundheitsschutz werden Ihnen hierbei unausweichlich begegnen. Der Umgang mit diesen Themen ist u.a. in verschiedenen Normen und den damit verbundenen Zertifikaten geregelt und beschrieben. Die Zertifikate stellen für Ihr Unternehmensfeld eine Visitenkarte dar, die zeigt, dass sich das Unternehmen diesen Themen erfolgreich annimmt.
Desweiteren ist es unerlässlich in wirtschaftlich turbulenten Zeiten bzw. zur Absicherung oder Erweiterung der eigenen Marktposition, die damit verbundenen Chancen und Risiken zu kennen, zu bewerten und zu nutzen.
Durch die Auseinandersetzung mit Themen wie Corporate Social Responsibility (CSR) und/oder Business Excellence verfolgen Unternehmen eine offensive strategische Ausrichtung, die über die gesetzlichen Anforderungen betreffend Qualität, Umwelt, Sicherheit, Personal etc. hinausgeht.
Sie erhalten nach erfolgreicher Absolvierung dieser drei MBA Module einen akademischen MBA Grad der Universität Salzburg sowie zusätzliche Kompetenznachweise und Zertifikate in den von Ihnen gewählten Themenbereichen von Quality Austria.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:  
Studienplätze: 30  
Bewerber: k.A.  
 
Kosten:

Die Studiengangsgebühr beträgt pro Semester jeweils € 4.412,50 und wird zu Beginn eines jeden Semesters abgerechnet.

Bei einer Laufzeit von 4 Semestern beträgt die Studiengangsgebühr insgesamt € 17.650,00 inkl. dem jeweils ersten Prüfungsantritt, den elektronischen Unterlagen und der ÖH Gebühr. Zuzügl. einmalige Prüfungs- und Verwaltungsgebühr € 1.950,00 (keine MWSt).

Grundsätzlich ist die Lehrgangsgebühr drei Wochen vor Beginn des Studiengangs zu begleichen.

Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungs-kosten sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen.

Zugangsvoraussetzungen:

Voraussetzung für die Zulassung zum Lehrgang ist:
  • Ein international anerkannter inländischer oder ausländischer akademischer Studienabschluss einer postsekundären Bildungseinrichtung in einem fachlich relevanten Studienbereich und eine fünf jährige Berufspraxis oder

  • Personen mit einer vergleichbaren Qualifikation. Eine vergleichbare Qualifikation weisen insbesondere jene Personen auf, die durch eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in einschlägigen Tätigkeitsbereichen erhebliche Kenntnisse im Bereich des General Managements oder einem der Spezialisierungsbereiche nachweisen können. In diesem Fall ist eine mindestens dreijährige Tätigkeit in Führungspositionen nachzuweisen.

  • Hierzu müssen die Bewerber/innen schriftliche Nachweise erbringen, insbesondere über die Qualität der bisherigen Berufspraxis, die Art der Erfahrung, Spezialkenntnisse und besondere Befähigungen im Bereich des gewählten Wahlmoduls.

Aufnahme:

Jede/r Bewerber/in hat sich um einen Studienplatz schriftlich (Lebenslauf, Motivationsschreiben) zu bewerben. Jede/r Bewerber/in hat sich zudem einem Aufnahmeverfahren zu unterwerfen. Ziel des Aufnahmeverfahrens ist es, die fachlichen und persönlichen Qualitäten und Zielsetzungen der Bewerber/in in Hinblick auf die Erfordernisse des Lehrgangs zu ermitteln. Das Aufnahmeverfahren findet in deutscher Sprache statt.

Für die eine Teilnahme am Lehrgang müssen Bewerber/innen schriftliche Nachweise erbringen, die insbesondere über die Qualität der bisherigen Berufspraxis, die Art der Erfahrung, Spezialkenntnisse und besondere Befähigungen im Bereich des gewählten Wahlmoduls Auskunft geben.

Die Zulassung erfolgt schriftlich und kann bis zu vier Wochen beanspruchen. Sobald die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist, setzen wir die weiteren Interessenten nach Vorlage der Bewerbungsunterlagen auf eine Warteliste für den nächsten Lehrgang. Bei Ausscheiden eines Teilnehmers rücken diese nach bzw. werden für den nächsten Lehrgang gereiht.

Ort:
  • Österreich: Wien (zentrumsnah)

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch
Auslandsaufenthalt: nicht möglich
 

SMBS-University of Salzburg Business School

"Unser Partner - wo Studierende nicht nur Kunden, sondern Freunde sind"
Die University of Salzburg Business School (SMBS) in Puch bei Salzburg zählt mittlerweile zur internationalen Top Liga, wenn es um postgraduale Management Ausbildungen geht. Am Schnittpunkt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft richten die Management-Programme ihren Schwerpunkt speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen, die den Anforderungen am globalen Wirtschaftsmarkt gerecht werden müssen. Die SMBS hebt sich vor allem durch drei Vorteile von ihren Marktbegleitern ab:

1. Die Absolventen schließen mit einem akademischen Grad der Universität Salzburg ab.
2. Internationale Kooperationspartner in aller Welt (z.B. Studienorte beim International Executive MBA in Moskau, London, Washington, Shanghai oder Bangkok) zählen zum Standard der SMBS.
3. Die SMBS bindet das renommierte Malik Management System® in ihre postgraduale Ausbildung ein.

Die University of Salzburg Business School bietet ausschließlich berufsbegleitende Programme an. Als Zulassungsbedingung müssen Interessenten entweder einen akademischen Abschluss erworben haben, oder aber mehrere Jahre Berufserfahrung vorweisen können.

Kooperationspartner: Quality Austria

Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH (www.qualityaustria.com) ist Marktführer und Ansprechpartner in den Bereichen der Integrierten Managementsysteme und Branchenstandards betreffend Qualität, Umwelt und Sicherheit. Die Leistungen der Quality Austria reichen von der Aus- und Weiterbildung im Bereich internationaler Managementtrends, der Zertifizierung von Qualitäts- und Managementsystemen bis zur Vergabe des Austria Gütezeichens.

Die Prämierung österreichischer Organisationen mit dem Staatspreis Unternehmensqualität erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und der AFQM. Die Zusammenarbeit der Quality Austria mit IQNet, EOQ, EFQM und weiteren internationalen Organisationen sichert die Vermittlung von globalem Know-how und macht das Unternehmen zu einem kompetenten Partner.

Weltweit kooperiert Quality Austria mit rund 100 Mitgliederorganisationen. Über 12.000 Organisationen in knapp 50 Ländern profitieren bereits davon. Quality Austria ist ein stabiler Faktor für wertvolle Synergien am Wirtschaftsstandort Österreich.

Infomaterial zu diesem Programm

Titel im passenden Namensfeld eintragen.
Informationsmaterial
Rückruf
Terminvereinbarung zur persönlichen Studienberatung

Der Anbieter

SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H.
Executive Management MBA – powered by SanConsult heißt:

  • Exakte Terminplanung für alle Beteiligten durch geblockte Lehrveranstaltungen an Wochenenden.

  • Kompetenz auf der ganzen Linie wird durch die Auswahl der Vortragenden der MBA - Lehrgänge sichergestellt. Die Vortragenden sind z.B. Betriebswirte, Psychologen, Anwälte und Kommunikationstrainer mit hoher emotionaler und sozialer Kompetenz. Expertenwissen sowie eine fundierte Praxiserfahrung und methodisch-didaktische Fähigkeiten sind bei der Auswahl wesentliche Faktoren. Regelmäßige Weiterbildung und Evaluierung der Vortragenden sind obligatorisch.

  • Das Course-Management sichert die intensive Betreuung der Teilnehmer/innen vor, während und nach den Lehrveranstaltungen. Dadurch wird die Serviceleistung für die Teilnehmer/innen erlebbar. Eine umfassende Unterstützung bei der Erreichung der Lernziele und ein Klima, in dem effektives Lernen Freude macht, sind uns wichtig.

  • Aufgrund der qualitativ hochwertigen Umsetzung und Betreuung von SanConsult können alle Interessierten ihr Wissen erweitern. Mit der Berücksichtigung der DIN ISO 29990 – dem Qualitätssicherungsstandard für Lerndienstleistungen in Aus- und Weiterbildung – ist eine optimale Ausgangsbasis garantiert.

Studienberatung und Information

SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H.
+43-664-918 9630
SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H.

Wien